Die 4 besten Ideen zur Wandgestaltung im Schlafzimmer

 
06.09.2017

Das Schlafzimmer ist ein Rückzugsort, der als Ruhepol und Oase der Entspannung dienen soll. Hier tankt der Körper nach einem anstrengenden Tag wieder neue Energie.

Auch wenn Sie dabei die meiste Zeit im Schlafzimmer nicht aktiv miterleben, da Sie im Land der Träume verweilen, ist eine ansprechende und stimmige Einrichtung in diesem Raum dennoch entscheidend. Denn eine beruhigende und zurückhaltende Einrichtung wirkt sich zugleich positiv auf die Ruhephase aus und hilft dabei, noch schneller und einfacher abschalten zu können.

Weniger ist mehr

Wenn es um die Gestaltung des Schlafbereichs geht, entscheiden sich viele für eine möglichst zurückhaltende Einrichtung. Das gilt auch für die Gestaltung der Wände.

Weniger ist hier oft mehr, zumal Ihnen gedeckte und natürliche Farben oder auch wenige Dekorartikel an der Wand dabei helfen, noch schneller und einfacher abschalten zu können.

Es gilt, eine stimmige Atmosphäre zu schaffen, die Ihnen persönlich gefällt, sich gleichzeitig aber auch nicht negativ auf die Gemütlichkeit im Raum auswirkt.

Aber wie gelingt das am besten?

Nachfolgend finden Sie einige Anregungen zur Wandgestaltung im Schlafbereich:

Kühle und pastellige Wandfarben

Bei der Wahl der Wandfarbe für das Schlafzimmer sind in der Regel kühle und weniger aufdringliche Nuancen gefragt. Insbesondere Farben wie Blau oder Grün sind äußerst beliebt aber auch neutrale Töne wie ein helles Grau oder ein stilsicheres Beige haben ihre Vorzüge. Auf grelle oder auch dunkle Farben sollten Sie allerdings verzichten. Die lassen den Raum klein und dunkel wirken, was insbesondere in den tristen und dunklen Monaten des Jahres weniger optimal ist und auf das Gemüt schlägt. Zumal es alles andere als angenehm ist, wenn man am frühen Morgen in einem dunklen Raum aufwacht.

Mit Tapeten einen Akzent setzen

Statt mit Wandfarbe kann man im Schlafzimmer natürlich auch mit Tapeten arbeiten. Allerdings gilt auch hier, dass man sich für natürliche Farben und Muster entscheiden sollte. Bunte und grelle Tapeten hingegen stören die Atmosphäre im Raum und sorgen für Unruhe. Einen besonders schönen Akzent setzen Sie zum Beispiel dann, wenn die Wand hinter dem Bett mit einer Tapete versehen wird, die den Schlafbereich optisch einrahmt.

Wandtattoos für das Schlafzimmer

Möchten Sie hingegen auf farbige Wände oder Tapeten verzichten, so stellen Wandtattoos eine willkommene Alternative bei weißen Wänden dar. Diese Wandbilder sind mittlerweile in vielen unterschiedlichen Varianten und Farben erhältlich. Darunter auch zahlreiche Designs, die perfekt auf das Schlafzimmer abgestimmt sind. Insbesondere Sprüche oder auch Sterne sowie Blumen setzen einen tollen aber dennoch dezenten Akzent an der Wand. Auch zum Einrahmen des Schlafbereichs bieten sich die Wandbilder gut an, die sich mit wenig Aufwand befestigen lassen und später auch wieder rückstandlos von der Wand entfernt werden können.

Mit Dekoartikeln sparsam umgehen

Dekoartikel sind natürlich auch im Schlafbereich erlaubt, Sie sollten aber darauf achten, die Dekorationen möglichst reduziert einzusetzen. Das gilt beispielsweise für Bilder oder auch Wandteppiche. Die setzen grundsätzlich einen tollen Akzent an der Schlafzimmerwand, kommen oftmals in anderen Räumen aber besser zur Geltung. Familienbilder hingegen sind oft besser im Wohnbereich aufgehoben als an der Wand im Schlafzimmer. Erlaubt ist aber natürlich trotzdem alles, was Ihnen gefällt und Ihre Ruhephase nicht weiter beeinträchtigt. Das gilt zum Beispiel auch für Lichterketten oder Girlanden, die sich an der Wand oder Decke befestigen lassen und dem Raum eine stimmige Atmosphäre verleihen.

Fazit

Der Schlafbereich ist ein Ruhepol in den eigene vier Wänden und dient Ihnen als Rückzugsort. Diese charakteristische Eigenschaft des Raums sollte sich auch im Rahmen der Einrichtung und Wandgestaltung wiederspiegeln.

Insbesondere in Hinblick auf die farbliche Gestaltung der Räume sind daher gewisse Grundregeln zu beachten, um eine stimmige und gemütliche Atmosphäre in diesem Zimmer zu erschaffen. Ein paar Anregungen sind Ihnen hier eröffnet worden, die sich spielerisch umsetzen lassen. 

Den Inhalt dieser Seite teilen auf:

Kommentare

Zu diesem Artikel gibt es noch keine Kommentare.

Kommentar erstellen

  • (Wird nicht angezeigt)

* Pflichtfelder

© Developed by CommerceLab