3D-Raumplaner: Kostenlose Software im Vergleich

 
21.11.2017

Wäre es nicht praktisch, die neue Einrichtung schon in den eigenen vier Wänden sehen zu können, bevor man sie kauft? Tatsächlich ist das alles andere als eine Zukunftsvision: Mit 3D-Raumplanern können Sie ganz einfach am Bildschirm testen, wie sich das Zuhause am schönsten gestalten lässt. Mittlerweile gibt es eine große Auswahl an kostenloser Software für die virtuelle Raumplanung, die Sie teilweise sogar ohne Download nutzen können. Lesen Sie hier, wo die Unterschiede liegen und was Sie von Raumplaner-Freeware erwarten können!

Raumplaner: Design im Handumdrehen

Eine stilsichere Einrichtung bewirkt viel: Sie kann auch dem kleinsten Raum Eleganz verleihen oder aber weiträumige Flächen optimal zur Geltung bringen. Richtig angeordnet, werden zum Beispiel hochwertige Design-Möbel zu nützlichen und gleichzeitig dekorativen Hinguckern. Damit dieser Effekt aber entstehen kann, ist gute Planung wichtig.

Große Möbelhäuser bieten oft die Möglichkeit, online die Einrichtung zu planen. Allerdings ist bei diesen Tools die Nutzerfreundlichkeit nicht immer gegeben. Spezielle Software-Programme sind mitunter besser geeignet und sorgen dafür, dass Sie mit wenigen Klicks ein sehr realitätsnahes Raumgefühl bekommen – obwohl die Einrichtung noch fehlt.

Die Programme sind in der Regel sowohl für Mac als auch für Windows-Geräte erhältlich. Sie können wählen zwischen Desktopanwendungen oder Apps für Smartphone und Tablet, sodass Sie die dreidimensionale Raumplanung ganz einfach überallhin mitnehmen können.

Den Wohntraum visualisieren: So funktioniert’s

Raumplaner-Anwendungen arbeiten immer mit dem gleichen Prinzip. In wenigen Schritten erstellen Sie einen virtuellen Raum, in dem Sie Möbel, Farben, Lichtverhältnisse und vieles mehr ganz nach Wunsch anordnen können.

  1. Im ersten Schritt erstellen Sie einen Grundriss des Wohnraumes. Dabei können Sie die Abmessungen sowie die Lage der Fenster und Türen einstellen, aber auch Wandfarbe und Bodenbelag wählen. Der virtuelle Raum soll schließlich Ihrem persönlichen Wohntraum so ähnlich wie möglich sein.

  2. Sobald der Raum selbst gestaltet ist, geht es auch schon an die Einrichtung. Über das Drag-and-Drop-System ziehen Sie ganz einfach Möbelstücke in Ihr Bildschirm-Zuhause. So erkennen Sie auf einen Blick, wo sich das stylische Bett am besten macht, wo noch Platz für eine schöne Stehlampe ist und so weiter. Je nach Anbieter ist das Sortiment an virtuellen Möbeln mehr oder weniger umfangreich.

  3. Sind Sie mit dem Ergebnis zufrieden, können Sie den Raum bei manchen Programmen abspeichern und später wieder ansehen.

Einrichtungssoftware gibt es bei vielen Möbelherstellern selbst, aber auch als Download-Versionen im Internet. Im nächsten Punkt finden Sie eine kleine Auswahl an kostenlosen Raumplaner-Programmen.  

Raumplaner-Freeware zum Downloaden

Für die Raumplanung auf dem Mac oder PC müssen Sie kein Vermögen ausgeben. Online gibt es Freeware, die Sie lediglich einmal gratis herunterladen müssen. Das dauert zwar bei der ersten Anwendung minimal länger, hat aber oft den Vorteil, dass Sie fertige Räume abspeichern können.

Roomeon

Auf einen Blick zusammengefasst hat diese Freeware folgende Eigenschaften:

  • Für Mac und Windows erhältlich
  • Sehr übersichtliche Nutzeroberfläche
  • Sehr vielfältige Auswahl an Original-Designs für besonders realistische Eindrücke
  • Raumpläne können mit anderen Nutzern geteilt werden
  • Verschiedene 3D-Modelle als Inspirationsquelle
  • 360°-Perspektive für den vollen Überblick

pCon.planner

Durch ein professionelles Design überzeugt auch diese Freeware:

  • Für Planer kostenlos
  • Für Windows erhältlich
  • Kontinuierliche Weiterentwicklung der Software seit 20 Jahren
  • Viele Profi-Tools: Schnittstelle für CAD-Programme, Importieren bestimmter Möbel-Modelle etc.

SweetHome3D

Die Optik dieser kostenlosen Software mag etwas veraltet erscheinen, die vielfältigen Funktionen überzeugen dafür umso mehr:

  • Für Mac und Windows erhältlich
  • Auch ohne Download und nur mit E-Mail-Registrierung nutzbar
  • Sehr leicht verständlich durch umfassendes Benutzerhandbuch und hilfreiche Tipps
  • Standardisierte Möbel-Modelle können in Farbe und Größe angepasst werden

Live Home 3D

Zwar handelt es sich auch hier um Freeware, allerdings gilt das nur für die Demoversion. Für 30-80 Euro lassen sich viele zusätzliche Funktionen freischalten.

  • Für Mac und Windows erhältlich
  • Guter Support
  • Professionelle Features verfügbar: über 2100 Materialien, über 1500 Einrichtungsgegenstände, Importieren eigener Fotos etc.

Natürlich kann die Einrichtung nicht nur am Computer, sondern auch auf mobilen Geräten verwendet werden. Das ist besonders praktisch, wenn man den Raumplan anderen zeigen oder unterwegs planen möchte.

Raumplaner als kostenlose App

Wenn Sie auf mobilen Geräten mit der Einrichtungssoftware arbeiten wollen, bietet sich vor allem das Tablet an. Schließlich macht die Planung gleich viel mehr Spaß, wenn der Bildschirm etwas größer ist und man mehr Spielraum für die Touch-Bedienung hat.

Home Design 3D

Bei dieser Raumplaner-App gilt: Gegen einen kleinen Aufpreis können zusätzliche Funktionen freigeschalten werden.

  • Als App für Android oder Apple erhältlich, aber auch als Desktopanwendung für Mac oder Windows
  • Sehr einfaches, klares Design
  • In der Goldversion (7 Euro) gibt es die Möglichkeit, Entwürfe zu speichern

Roomle

Die App gehört zu den beliebtesten Raumplaner-Anwendungen. Allerdings sind auch hier manche Tools kostenpflichtig.  

  • Für Apple oder Android erhältlich
  • Leicht zu bedienen
  • Sehr realistische dreidimensionale Ansicht
  • Umfassender Katalog mit individuell anpassbaren Möbeln
  • Gratis Onlineversion für Nutzung am Computer
  • Mobile Version: ein Gratisprojekt oder 4,99 Euro für beliebig viele Räume

Gratis Raumplaner für die Online-Nutzung

Wenn Sie die 3D-Raumplanung ganz ohne Download einfach einmal ausprobieren möchten, können Sie neben Roomle und SweetHome3D noch weitere Programme online nutzen. In diesen Fällen ist es in der Regel nötig, eine E-Mail-Adresse anzugeben.

Roomstyler

Bei diesem Online-Raumplaner liegen der Gemeinschaftsfaktor und die eigene Kreativität im Mittelpunkt:

  • Designs anderer Nutzer sind einsehbar
  • Eigene Projekte können geteilt werden
  • Newsfeed zu aktuellen Trends im Interior-Bereich
  • Moodboard mit Inspirationen kann angelegt werden

HomeStyler

Die HomeStyler-App liefert ein besonders realistisches Ergebnis und viele Auswahlmöglichkeiten.

  • Beispielräume oder Fotos vom eigenen Raum als Grundlage verwendbar
  • Maßstab wird bei vergrößerten oder verkleinerten Möbeln automatisch beibehalten
  • Mehr als 40.000 Design-Kombinationen

HomeByMe

Auch hier können Sie sich vielseitig Inspiration beschaffen:

  • Nutzer können Ideen teilen
  • Umfangreiche Galerie für Design-Anregungen
  • Sehr detailfreundlich
  • 360°-Panorama-Ansicht
  • Drei Projekte gratis

PlanoPlan

Die App macht den Start in die Raumplanung ganz einfach, da sie sehr leicht zu bedienen ist.

  • 500 verschiedene Möbelstücke zur Auswahl
  • Musterwohnschnitte können angepasst werden
  • Basisversion umsonst
  • Professionelle Features (zum Beispiel Anpassung der Lichtverhältnisse) in der Pro-Version verfügbar

Fazit: Traum-Design von morgen schon heute planen

Schöne Möbel wirken noch deutlich eleganter, wenn sie einen optimalen Platz im Raum haben. Vor allem bei leeren Zimmern ist es aber oft schwierig, sich das Zusammenspiel der Einrichtungsgegenstände vorzustellen. Die oben genannten 3D-Raumplaner machen das möglich, denn sie erlauben detaillierte Entwürfe und liefern neue Ideen. So machen Sie Ihr Zuhause im Handumdrehen zu einer Design-Oase! 

Den Inhalt dieser Seite teilen auf:

Kommentare

Zu diesem Artikel gibt es noch keine Kommentare.

Kommentar erstellen

  • (Wird nicht angezeigt)

* Pflichtfelder

© Developed by CommerceLab

Aktion: – 15 % auf alle Möbel