Lattenroste

Glück ist ein Haus, in dem das Leben wohnt.“ Mit der Wahl des Lattenrostes treffen Sie „die“ Entscheidung für Ihren Liegekomfort. Je harmonischer Matratze und Lattenrost aufeinander abgestimmt sind, desto erholsamer wird Ihre Schlafqualität sein.

Der ideale Lattenrost für Einzelbetten heißt "Rimini“. Metallfrei, mit Schulterabsenkung und: siebenfach verleimten Federleisten. Mit oder ohne Kopf- und Fußteilverstellung.
Lattenrost "Rimini“
ab € 299,00
Hier liegen Sie richtig! Denn Ihr Liegekomfort ist durch die feinfühlige Schulterabsenkung und die siebenfach verleimten Federleisten garantiert. Ideal für Doppelbetten!
Lattenrost "Modena“
ab € 329,00
Ausgleichende Gerechtigkeit schafft "Basel“, der Rahmen als Basis für Schlafsysteme ohne durchgehende Auflageleiste am Bett oder für unterschiedlich hohe Matratzen.
Ausgleichsrahmen "Basel“
ab € 79,00
Alle Preise inkl. 20% MwSt.

Lattenroste von Linetti

Man sieht ihn zwar nicht, doch er leistet Nacht für Nacht wertvolle Dienste: der Lattenrost. Als Unterbau der Matratze ist er verantwortlich für ein gesundes Bettklima, gesunden Schlaf und bequemes Liegen. Es lohnt sich also ohne Frage immer, in einen hochwertigen neuen Lattenrost zu investieren und so Ihr ganz persönliches Bettsystem endgültig zu perfektionieren.

Welche Aufgaben hat ein Lattenrost?

Wer an Betten denkt, hat in erster Linie das Bettgestell und die Matratze vor Augen. Mindestens ebenso wichtig ist aber die Unterlage der Matratze, denn ohne Lattenrost werden Rücken und Gelenke im Schlaf nicht unterstützt und dadurch ungesund überbeansprucht. Das ist übrigens unabhängig von der Matratze selbst: Auch die dickste Matratze kann einen fehlenden Lattenrost nicht ausgleichen!

Ergonomische Unterstützung

Ein guter Lattenrost sollte eine hohe Stützkraft haben, damit Wirbelsäule, Rücken und Gelenke auch im Liegen entlastet werden. Wie sensibel der Rücken tatsächlich ist, wissen Sie vermutlich selbst, wenn Sie schon einmal mit Verspannungen und Schmerzen im Nacken- und Schulterbereich aufgewacht sind. Mit einem Lattenrost, der die natürliche S-Form der Wirbelsäule optimal stützt und auffängt, beugen Sie Schmerzen vor und wachen erholt auf.

Verbesserung des Schlafklimas

Lattenroste von LINETTI bestehen aus einem stabilen Rahmen und mehrfach verleimten Federleisten beides aus Buchenholz. Die Federleisten haben zum einen die Aufgabe das Gewicht des Schlafenden aufzunehmen aber dennoch genug Freiraum für einen ausreichenden Luftaustausch zu lassen. Das ist äußerst wichtig, denn pro Nacht verlieren wir bis zu einem halben Liter Flüssigkeit. Die Möglichkeit zur Belüftung muss also gegeben sein, wenn man die Bettkombination viele Jahre behalten und ein gutes Schlafklima schaffen möchte.

Die Belüftung der Matratze ist in jedem Fall wichtig und hängt nicht davon ab, wie viel oder wenig Sie im Schlaf schwitzen. Besonders langlebig ist ein Bett samt Matratze nur dann, wenn die Belüftung durch den passenden Lattenrost stimmt.

Stabilität

Ein Lattenrost sorgt zudem für Stabilität, indem er verhindert, dass die Matratze auf dem Bettgestell verrutscht. Das ist nicht nur für Menschen praktisch, die sich im Schlaf viel bewegen. Um allerdings optimale Stabilität und komfortablen, ergonomisch sinnvollen Widerstand für den Rückenbereich zu gewährleisten, sollte der Lattenrost immer genau zur Matratze passen.

Lattenroste von LINETTI gibt es in verschiedenen Ausführungen, sodass auch für Ihre Matratze das passende Modell dabei ist. Ist die Unterlage mit dem optimalen Härtegrad gefunden, können Sie sicher sein, gesund zu liegen und ein noch bequemeres Liegegefühl auf Ihrer Matratze zu spüren. Spätestens nach einigen Nächten werden Sie nie wieder auf Ihren perfekten Lattenrost verzichten wollen!

Lattenroste bei LINETTI: starke Qualität

Bei LINETTI werden ausschließlich hochwertige Materialien verwendet. Das gilt für formschöne Bettgestelle, bequeme Matratzen und auch für stabile Lattenroste. Unabhängig vom Körpertyp bietet jeder Lattenrost von LINETTI ein sicheres Liegegefühl und erkennt Ihre Schlafbedürfnisse ganz von selbst.

Die Stabilität ergibt sich aus den vielen eng gesetzten Federleisten. Auch bei einem Lattenrost machen Details den entscheidenden Unterschied, denn je mehr Federleisten das Modell hat, desto punktgenauer kann Ihr Körper entlastet werden und desto bequemer liegen Sie. Die Matratze wird durch die Lücken zwischen den Leisten belüftet, gleichzeitig bestehen aber keine übermäßig großen Abstände, durch die die Auflage absinken könnte.

Ein guter Lattenrost sorgt dafür, dass Ihre Matratze absolut gleichmäßig im Bettgestell aufliegt. Stellen Sie sich eine Wasseroberfläche vor, die jeder kleinsten Bewegung sofort sanft nachgibt: Dieses einzigartige Gefühl können Sie sich mit einem LINETTI-Lattenrost ganz einfach in Ihr Bett holen!

Modell „Modena“

Der Lattenrost „Modena“ zeichnet sich durch „oben gelagerte“ Federleisten aus. Das hat den Vorteil, dass die Liegefläche in der gesamten Breite gefedert ist. Aus diesem Grund empfiehlt sich „Modena“ besonders für Doppelbetten. Weiters ist die Beckenzone in der Härte jederzeit verstellbar. Grundlegende Stabilität ist bereits durch die siebenfach verleimten Federleisten gegeben, die jeden Körpertyp sicher tragen können.

Durch eine Verdoppelung der Leistenanzahl im Mittelbereich des Lattenrosts ist eine einfache und flexible Einstellung der Festigkeit möglich. Das bedeutet, dass der Hüft- und Beckenbereich optimal und individuell gestützt wird. Diese Körperzone ist etwas schwerer und sinkt tiefer in die Matratze ein, weshalb der Lattenrost an dieser Stelle besonders sensibel und flexibel sein muss. Von der Unterfederung profitieren besonders Seitenschläfer, aber auch in Rücken- und Bauchlage geben die zusätzlichen Federleisten gesunden Widerstand.

Modell „Rimini“

Wie auch „Modena“ ist das Modell „Rimini“ sehr punktelastisch, der Lattenrost gibt also genau dort nach, wo er belastet wird. So entsteht ein leichtes Gefühl des Einsinkens, während gleichzeitig die Wirbelsäule noch immer gestützt wird.

„Rimini“ bringt darüber hinaus den Vorteil einer sehr geringen Bauhöhe. Nur 6 cm hoch ist dieser Lattenrost und eignet sich damit perfekt für Bettgestelle, die eine geringe Einlegetiefe haben bzw. wenn hohe Matratzen mit einer Stärke von 20 cm und mehr verwendet werden. Die geringe Bauhöhe wird dadurch erreicht, dass die Federleisten in den Seitenholmen gelagert sind. So fügt sich der Lattenrost in jedes Bett ein und ist dabei in gleichem Ausmaß ergonomisch vorteilhaft wie „Modena“.

Ausgleichsrahmen „Basel“

Unterschiedliche Höhenverhältnisse können mit diesem Modell schnell und einfach ausgeglichen werden. Wenn zum Beispiel in einem Doppelbett verschiedene Matratzen und / oder Lattenroste verwendet werden und so ein unterschiedliches Höhenniveau entsteht, schafft der Ausgleichsrahmen von LINETTI Abhilfe. Auf „Basel“ liegen Sie im Handumdrehen etwas höher und genießen dabei trotzdem noch die Vorzüge Ihres eigentlichen Lattenrosts.

Die Vorzüge von verstellbaren Lattenrosten

Beide Lattenrost-Modelle von LINETTI sind mit Kopfteilverstellung oder auch mit Kopf- und Fußteilverstellung erhältlich. Die Verstellung bietet mit acht Möglichkeiten ideale Voraussetzungen, um nahezu jede gewünschte Liegesituation herzustellen. Ein verstellbares Kopf- oder Fußteil ist dabei keine reine Spielerei, sondern kann sowohl in der Freizeit als auch bei Krankheit den entscheidenden Komfort-Faktor liefern.

Es gibt zum Beispiel nach einem stressigen, aktiven Tag nichts Angenehmeres, als einfach die Füße hochzulegen. Bei einem LINETTI-Lattenrost ist das mit nur einem Handgriff geschehen und Sie können beim Lesen oder Fernsehen ganz entspannt den Feierabend genießen. Auch nach einem langen Tag am Schreibtisch freuen sich die Beine, wenn die Durchblutung durch leichte Hochlage angekurbelt wird. Achten Sie dabei nur darauf, die Fersen nicht über der Höhe des Herzens zu lagern.

Aber auch im Krankheitsfall kann ein höhenverstellbarer Lattenrost schon viel bewirken. Starker Hustenreiz bei Erkältungs- und Grippeerkrankungen sorgt beispielsweise oft für schlaflose Nächte, kann aber gelindert werden, indem das Kopfende leicht nach oben gestellt und die freie Atmung erleichtert wird.

Natürliche Grundlagen

Lattenroste von LINETTI bieten eine Unterlage für Ihre Matratze, die von langlebiger Qualität ist. Durch die verwendeten Materialien kann sich schon nach kurzer Zeit deutlich besserer Schlaf einstellen.

Metallfreie Bauart

Alle Modelle sind ohne Metalle verarbeitet und bestehen aus Massivholz. Mit natürlichen Materialien tun Sie sich selbst etwas Gutes, denn auch wenn nicht alle Menschen empfindlich auf elektromagnetische Felder, den sogenannten Elektrosmog, reagieren, können Metalle im Bett deren Effekt verstärken. Die Metallteile könnten dazu führen, dass die für eine erholsame Nachtruhe so wichtige Melatonin-Produktion gestört wird. Dabei handelt es sich um ein Hormon, das den Schlaf fördert.

Stabilität durch Buchenholz

Die Leisten, die in LINETTI-Modellen zum Einsatz kommen, sind aus Buchenholz. Diese Holzart ist sehr stabil, was den Lattenrost langlebig macht und auch nach vielen Jahren noch für gleiche Liegequalität sorgt. Getragen werden die Leisten von Kappen aus hochwertigem Naturkautschuk, das ebenfalls eine sehr lange Lebensdauer hat.

Stabilität wird nicht nur durch siebenfach verleimte Buchenholzleisten und robuste Kautschuk-Kappen gewährleistet, sondern auch durch das Baumwollband, das die Federleisten des Lattenrosts in der Mittelzone verbindet und so zusätzlich verstärkt. Der Körperdruck kann dadurch auf die Fläche verteilt werden, sodass Sie eine angenehme Rückfederung spüren.

Der LINETTI-Qualitätsanspruch kennt auch bei Lattenrosten keine Kompromisse. Hochwertige Materialien und sorgfältige Verarbeitung sind die Zutaten, aus denen eine traumhaft bequeme Matratzenunterlage entsteht. Investieren Sie in guten Schlaf und entdecken Sie ein völlig neues Level an Entspannung!